Honda hat sich viel vorgenommen. Der japanische Autohersteller hat in den vergangenen Jahren eine vielfältige Palette an verschiedenen Fahrzeugtypen herausgebracht und scheint gar nicht mehr zu stoppen zu sein. Neben einer zeitgemäß umweltbewussten Linie an Fahrzeugen, werden auch bereits erprobte Modelle wie der CR-V oder der Accord wieder aufgemöbelt und in neuen Generationen auf den Markt gebracht. Die Zeit, zu der für Honda vor allem Leistung und Power ganz oben auf dem Programm standen, scheinen vorbei zu sein. Heute spielen vielmehr der Komfort, die Sicherheit und ein bewusster Umgang mit Umwelt und Klima eine Rolle.

Obwohl die Elektromobilität gerade in Europa noch keinen allzu großen Anklang gefunden hat, kann Honda mit seinen Hybridautos bereits auf eine gewisse Erfolgsgeschichte zurückschauen. Über eine Million Hybridfahrzeuge hat der japanische Hersteller schon weltweit auf den Markt gebracht, darunter den Kleinwagen Jazz Hybrid, den sportlichen Honda CR-Z oder das Kompaktauto Honda Insight. So ist für jeden Fahrertypen etwas dabei, denn wer glaubt, dass man mit einem Hybridauto nur langsam durch die Gegend tuckern kann, bis der Motor ganz ausgeht, der liegt falsch. Die sportliche Honda Variante eines Hybrid, der CR-Z, ist inzwischen auch für viele ehemalige Gegner und Skeptiker der alternativen Antriebe interessant geworden.

Auch in den kommenden Jahren möchte Honda seine Hybridpalette fortsetzen. Dabei hat sich das Unternehmen von reinen Elektroautos bisher ferngehalten. Da diese aber derzeit eh noch kaum gefahren werden, sind die Japaner mit den Hybridvarianten sehr viel besser beraten. Gerade die hohen Kosten für Batterien schlagen sich am Ende im teuren Verkaufspreis von Elektrofahrzeugen nieder, so dass diese für Neukunden nicht gerade als attraktiv gelten. Zwar hat auch ein Hybridfahrzeug seinen Preis, doch dieser liegt noch unter dem, was man für ein reines E-Auto auf den Tisch legen muss und es gibt immer mal wieder gute Angebote.

Dass Honda sich bald nur noch auf Autos mit alternativen Antrieben konzentriert, halten Insider zunächst für ausgeschlossen. Zu viel Erfolg kann der Hersteller noch mit Autos mit herkömmlichen Antrieben verzeichnen. Dafür bemüht man sich bei Honda allerdings zumindest darum, dass auch die mit Benzin und Diesel betriebenen Fahrzeuge ein wenig umweltfreundlicher werden, so wie zum Beispiel der neue SUV CR-V.